Bericht Sommerlager 2015

Posted by  on Aug 3, 2015  in Karate, Training  | No Comments

– Geschrieben von Ole –

Vom 3. bis 5. Juli fand unser diesjähriges Sommerlager statt, wie schon in den letzten Jahren im hessischen Bad Hersfeld, wo wir uns eigentlich schon als Stammgäste bezeichnen können. Stammgast ist auch bereits Shihan Klaus Rex, 6. Dan, der nun zum dritten Jahr in Folge unserer Einladung folgte und die Leitung des Trainingslagers übernahm.

Unsere Teilnehmer am Sommerlager 2015 in Bad Hersfeld

Unsere Teilnehmer am Sommerlager 2015 mit Shihan Rex

Das Wetter meinte es fast schon ein bisschen zu gut mit uns, da just an diesem Wochenende Rekordtemperaturen von bis zu 40 Grad und strahlender Sonnenschein herrschten. Um es mit den Worten von Shihan Rex zu sagen: „Wir brauchen jetzt ein gutes langes Aufwärmtraining, denn es ist uns allen kalt!“

Und so trotzten wir der prallen Sonne auf dem Rasen des Bad Hersfelder Kurparks mit vielen spannenden Trainingseinheiten, gemeinsam oder aufgeteilt in Gruppen (Prüfungsanwärter, einzelne Farbgurte und Schwarzgurte). Der Schwerpunkt des Trainings von Freitag Nachmittag bis Samstag Mittag lag auf Kihon und Kata, wobei der Shihan mit seinem umfangreichen Detailwissen hier besonderen Wert darauf legte, die Bedeutung der Grundtechniken für das Kampftraining hervorzuheben. So arbeiteten wir beispielsweise mit etwas unüblichen seitlichen Bewegungen und Drehungen an der Entwicklung eines starken Hüftschwunges.

Lauf- und Ausdauertraining fand aufgrund der extremen Bedingungen erst am späten Abend und frühen Morgen statt.

Am Samstag Nachmittag fanden sich dann diejenigen, die eine Gürtelprüfung ablegen wollten, zum ersten Teil ihrer Prüfung in der Sporthalle ein, während die verbliebenen Teilnehmer, geführt von unserem Sensei Andi, im Schatten der Bäume des Kurparks sich mit Kampftraining und Kampfkombinationen vergnügten.

Nach einem geruhsamen Abend, den einige Leute noch in der schon legendären Cohi-Bar fortführten, gab es dann am Sonntag in der Sporthalle das große Finale: Bei den gemeinsamen Sparringskämpfen (Kumite) konnten alle Teilnehmer und insbesondere die Prüflinge nochmal zeigen was in Ihnen steckte, und so manch einer ging hier an seine Grenzen und darüber hinaus.. Am Ende konnten jedoch alle stolz darauf sein, bei dem Abenteuer dieses Sommerlagers dabei gewesen zu sein.

Gratulieren können wir übrigens unserer Theresia, die hier die Prüfung zum 6. Kyū machte, und insbesondere unserem Frank, der am Ende der Prüfung nach 45 Kampfrunden(!) zum 3. Dan aufstieg, weswegen wir jetzt drei Sensei in unserem Verein haben!

Leave a Reply