Die unerwartete Gürtelprüfung von letztem Donnerstag

Posted by  on Mai 17, 2016  in Gürtelprüfung  | No Comments

– geschrieben von Ole –

Es gibt ja das Diktum, dass ein Karateka immer auf alles vorbereitet sein muss. Ein Sprichwort sagt auch: Unverhofft kommt oft. Dass beides korrekt ist, wurde letzten Donnerstag beim Training mal wieder unter Beweis gestellt.

Eigentlich war für den nachfolgenden Samstag eine Gürtelprüfung angesagt worden, und die Erwartungshaltung war, wie es bei uns so üblich ist, beim letzten Training vorher das Prüfungsprogramm noch einmal durchzugehen. Da alle Prüfungsteilnehmer an jenem Abend anwesend waren, entschied sich Sensei Stefan jedoch dazu, die Prüfung bereits jetzt vor Ort durchzuführen. Jeder der Anwesenden sah sich also auf einmal der Situation gegenübergestellt, eine unserer gefürchteten Dojoprüfungen mitlaufen zu dürfen, egal ob Prüfungsteilnehmer oder nicht.

Unsere Karateka ließen sich natürlich davon nicht irritieren, obwohl Sensei Stefan wieder einmal demonstrierte, wie schnell selbst erfahrene Kämpfer an die Grenzen ihrer Konstitution kommen können. Die Prüflinge bissen sich tapfer durch alle Technikaufgaben und Konditionstests und baten sogar um mehr Herausforderung und Liegestütze. Wie sonst soll es zu interpretieren sein, dass einer der Weißgurte tatsächlich unaufgefordert das Kommando für Seiken gab? 😉

Sämtliche anderen Schüler unterstützen die Prüflinge bis zu den abschließenden Kumiterunden nach Kräften, sodass alle Kandidaten auch die Prüfung bestanden und ein weiteres tolles Karateabenteuer einen Platz in unserer Erinnerung einnahm!

Wir gratulieren also: Michi, Peter, Ramon, Patrice zum 10. Kyu, Markus zum 7. Kyu und Ole zum 3. Kyu!

Osu!

Leave a Reply